Direkt zum Inhalt

Todaro-Modell

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Harris-Todaro-Modell. 1. Modell: H. Todaro will die andauernde Landflucht (Migration) trotz fortwährend hoher urbaner Arbeitslosigkeit erklären. Potenzielle Migranten vergleichen die Erträge, die sie im urbanen Bereich, unter Beachtung der Migrationskosten, und im ruralen Bereich zu erwarten haben.

    Das Lohndifferenzial zwischen Stadt und Land gibt den Anreiz zur Migration (struktureller Wandel). Daneben muss die Arbeitslosenquote als entscheidender migrationshemmender Faktor angesehen werden, welcher Auskunft über die subjektive Wahrscheinlichkeit gibt, im modernen Sektor keinen Arbeitsplatz zu finden. Dynamische Migranten mit hoher Leistungsbereitschaft und hohem Humankapital erhoffen sich, mittelfristig im urbanen Sektor einen Arbeitsplatz erobern zu können. Daher ist die Landflucht weitestgehend auf junge Menschen konzentriert, die noch ein längeres Erwerbsleben vor sich haben und eine überdurchschnittliche Bildung aufweisen.

    2. Wirtschaftspolitische Schlussfolgerungen: a) Die Diskrepanz urbaner-ruraler Beschäftigungsmöglichkeiten muss reduziert werden. Angleichung der Lohnsätze entschärft das Migrationsproblem.

    b) Schaffung urbaner Arbeitsplätze im Rahmen keynesianischer Beschäftigungspolitik verschärft das urbane Arbeitslosenproblem. Es ergibt sich die paradoxe Situation, dass eine Verbesserung der urbanen Beschäftigungslage höhere Löhne ermöglicht, die kurzfristig positive Beschäftigungswirkungen durch Attrahierung von Migranten aus ruralen Bereichen mit höherer Arbeitslosigkeit konterkarieren. Jeder neue urbane Arbeitsplatz zieht zwei bis drei Migranten an.

    c) Verbesserung der Bildungsmöglichkeiten erhöht die Arbeitslosigkeit Unausgebildeter, da der Bildungsstand als Auslesekriterium für die Einstellung von Arbeitskräften herangezogen wird, wodurch Personen mit höherer Schulausbildung eine höhere Beschäftigungschance erhalten.

    d) Lohnsubventionen im städtischen formellen Sektor wirken kontraproduktiv, da die Attraktivität der Stadt erhöht wird.

    e) Programme einer integrierten ländlichen Entwicklung können das Problem der Landflucht lösen, wenn die ökonomische Basis des ländlichen Raumes nachhaltig verbessert wird. Dazu gehört auch eine Verbesserung der ländlichen Infrastruktur (Gesundheitsversorgung, Bildungschancen, Ausbau des Wegenetzes und der Elektrizitäts- und Wasserversorgung sowie kultureller Einrichtungen).

    f) Arbeitsintensive Kleinindustrien sollen in ruralen Gebieten gefördert werden.

    g) Wenn Mindestlöhne den Gleichgewichtslohn überschreiten, führt die Faktorpreisverzerrung zu einer unteroptimalen Nutzung knapper Ressourcen.

    h) Arbeitsintensive Technologien im ländlichen Raum können der Landflucht ebenfalls ursachenadäquat begegnen, sofern auch das Lohndifferenzial zwischen Stadt und Land reduziert wird.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Todaro-Modell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/todaro-modell-50284 node50284 Todaro-Modell node41359 integrierte ländliche Entwicklung node50284->node41359 node32920 Humankapital node50284->node32920 node38745 Migration node50284->node38745 node43599 struktureller Wandel node50284->node43599 node29863 Binnenwanderung node50284->node29863 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node32920 node32520 Entwicklungspolitik node27203 absolute Armut node41724 Nationaleinkommen node44575 Produktionspotenzial node41359->node32520 node41359->node27203 node41359->node41724 node41359->node44575 node41203 Nachhaltigkeit node41203->node32920 node49219 Wirtschaftssystem node49219->node32920 node53871 Geistiges Eigentum node53871->node32920 node50041 Wanderung node38745->node50041 node39469 internationale Faktorwanderungen node38745->node39469 node38745->node29863 node27943 Dienstleistungssektor node43072 sekundärer Sektor node44019 primärer Sektor node48492 Wirtschaftsstruktur node43599->node27943 node43599->node43072 node43599->node44019 node43599->node48492 node29863->node41359 node43773 Pendelwanderung node29863->node43773 node54217 Brexit node54217->node38745
      Mindmap Todaro-Modell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/todaro-modell-50284 node50284 Todaro-Modell node38745 Migration node50284->node38745 node43599 struktureller Wandel node50284->node43599 node32920 Humankapital node50284->node32920 node41359 integrierte ländliche Entwicklung node50284->node41359 node29863 Binnenwanderung node29863->node50284

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin Klein
      Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      The problem of internal migration and its effect on urban unemployment and underemployment has been the subject of an abundant theoretical literature on economic development. However, most discussions have been largely qualitative and have not provid
      In the previous chapter we presented a simple treatment of the Generalized Harris-Todaro (GHT) model. However, we did not provide a treatment for policy making in that framework. Recall that in the important papers of Bhagwati and Srinivasan …
      The object of this chapter is to provide a comprehensive treatment of the generalised Harris-Todaro model (henceforth called GHT) which underlies several chapters in this book. The original Harris-Todaro model. (hereforth called HT) was …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

        Sachgebiete