Direkt zum Inhalt

Verkauf von Darlehensforderungen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Grundsätzlich Instrument zur Steuerung von Kreditrisiken. Gründe können erhöhte Refinanzierungskosten nach den Eigenkapitalrichtlinien (Basel II) und ein hohes Volumen notleidender Darlehensforderungen sein. Im Zuge von Neuordnungen ganzer Geschäftsbereiche werden auch Gesamtbestände als sog. umwandlungsrechtliche Abwicklung weiterverkauft. Der Kreditvertrag wird dann vom neuen Kreditinstitut zu alten Bedingungen fortgeführt. Der Verkauf einbringlicher Forderungen von Kreditinstituten an Finanzinvestoren wirft aus verbraucherpolitischer Sicht grundsätzlich Fragen hinsichtlich des Schutzes der Rechte und Interessen des vertragstreuen Forderungsschuldners auf. (wirksame Abtretung von Darlehensforderungen).

    Generell anders ist der Verkauf uneinbringlicher/ gekündigter Forderungen zu sehen. Hier kann man davon ausgehen, dass auch die Rechtsprechung das Interesse der Gläubiger an einer Verwertung der Sicherheit über die Interessen der Kreditnehmer stellt (Risikobegrenzungsgesetz (RisikoBegrG)).

    Der BGH hat im Jahre 2007 allerdings auch entschieden, dass Kredite auch gegen den Willen ihrer Kunden an andere Investoren weiterverkauft werden dürfen (Az. XI ZR 195/05). Nach dem Urteil schützen weder das Bankgeheimnis noch das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) den Kreditnehmer vor einem Verkauf der Darlehensforderungen an einen Dritten (Kredithandelsverzicht).

    Kreditnehmer können sich also nur vor dem Verkauf von Darlehensforderungen schützen, wenn sie einen Verkauf in Darlehensvertrag ausdrücklich ausgeschlossen haben. Seit August 2008 müssen alle Kreditinstitute derartige Verträge anbieten. Bei Altverträgen kann bei einer Prolongation oder Anschlussfinanzierung ggf. eine neue dahingehende Vereinbarung abgeschlossen werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Verkauf von Darlehensforderungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verkauf-von-darlehensforderungen-53073 node53073 Verkauf von Darlehensforderungen node27096 Bankgeheimnis node53073->node27096 node27850 Basel II node53073->node27850 node38599 Kreditrisiko node53073->node38599 node37064 Kreditvertrag node53073->node37064 node37317 Kreditinstitute node53073->node37317 node48640 Wertpapier node36787 Geldwäschegesetz (GwG) node31247 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) node53397 Offshore-Bank node53397->node27096 node27096->node36787 node27096->node31247 node52755 Basel III node53090 MaRisk node53090->node27850 node53182 Pricing node53182->node27850 node51655 Risikogewicht node51655->node27850 node27850->node52755 node41681 Konsumentenkredit node41681->node37064 node29385 Darlehen node49466 Währungsrisiko node38599->node49466 node34156 Diversifikation node38599->node34156 node30794 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) node37064->node48640 node37064->node29385 node37064->node30794 node34921 Finanzdienstleistungen node34921->node37317 node35599 Gewerbe node53389 Know-your-Customer-Prinzip (KYC) node53389->node37317 node48087 Unternehmen node37317->node35599 node37317->node48087 node27112 Ausfallrisiko node27112->node38599 node41308 Kreditsicherheiten node41308->node38599 node53266 SCHUFA-Klausel zu grundpfandrechtlich ... node53266->node27096
      Mindmap Verkauf von Darlehensforderungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verkauf-von-darlehensforderungen-53073 node53073 Verkauf von Darlehensforderungen node38599 Kreditrisiko node53073->node38599 node37317 Kreditinstitute node53073->node37317 node37064 Kreditvertrag node53073->node37064 node27850 Basel II node53073->node27850 node27096 Bankgeheimnis node53073->node27096

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete