Direkt zum Inhalt

Bundespatentgericht (BPatG)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1961 am Sitz des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) errichtet.

    1. Verfassung und Verfahren sind grundlegend in §§ 65 ff., 73 ff., 123 ff. PatG geregelt und werden in anderen Gesetzen, die Zuständigkeiten des BPatG begründen, teils ergänzt, teils durch Verweisung für entsprechend anwendbar erklärt, ergänzend sind GVG und ZPO anzuwenden (§ 99 I PatG, § 82 I MarkenG).

    2. Zuständigkeiten: (1) Markenrecht: Beschwerden gegen Beschlüsse der Markenstellen und Markenabteilungen des DPMA (§ 66 MarkenG); (2) Patentrecht: Beschwerden gegen Beschlüsse der Prüfstellen und Patentabteilungen des DPMA (§ 73 PatG), Klagen auf Erklärung der Nichtigkeit von Patenten, auf Rücknahme von Patenten und Klagen und einstweilige Verfügungen wegen Erteilung einer Zwangslizenz (§§ 81, 85 PatG);
    (3) Gebrauchsmuster- und Halbleiterschutzrecht: Beschwerden gegen Beschlüsse der Gebrauchsmusterstellen und -abteilungen des DPMA (§ 18 GebrMG), Klagen auf Erteilung einer Zwangslizenz (§ 20 GebrMG) und Beschwerden gegen die Beschlüsse der Topografiestelle und -abteilung des DPMA (§ 4 IV HalbleiterSchG);
    (4) Sortenschutzrecht: Beschwerden gegen Entscheidungen der Widerspruchsausschüsse des Bundessortenamtes (BSA); vgl. § 34 SSchG;
    (5) Geschmacksmusterrecht: Beschwerden gegen Beschlüsse des DPMA in Geschmacksmustersachen (§ 10a GeschmMG; § 23 GeschmMG in der ab 1.6.2004 geltenden Fassung).

    3. Einsicht in Akten: Akteneinsicht.

    4. Gebühren: Patentkostengesetz (PatKostG) vom 13.12.2001 (BGBl. I 2001, 3656 m.spät.Änd.)

    5. Rechtsmittelgericht: Bundesgerichtshof (BGH).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bundespatentgericht (BPatG) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundespatentgericht-bpatg-27462 node27462 Bundespatentgericht (BPatG) node31045 Deutsches Patent- und ... node27462->node31045 node27173 Bundessortenamt (BSA) node27462->node27173 node41927 Partei node26926 Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) node31097 Bundesverfassungsgericht (BVerfG) node29881 Bundesgerichte node29881->node27462 node29881->node26926 node29881->node31097 node31192 Bundesgerichtshof (BGH) node29881->node31192 node27310 Bundesfinanzhof (BFH) node29881->node27310 node48476 Zivilprozess node48476->node31192 node30722 BGHSt node30722->node31192 node45729 Revision node31192->node27462 node31192->node45729 node33114 Gebrauchsmusterrolle node31589 Akteneinsicht node33114->node31589 node45237 Patent Cooperation Treaty ... node31045->node45237 node31589->node27462 node31589->node41927 node31589->node31192 node46719 Sortenschutzrecht node46719->node27462 node46719->node31192 node30677 Bundesoberbehörde node27173->node31589 node27173->node46719 node27173->node30677 node45871 Schiedsstelle node45871->node31045 node48378 Urheberbezeichnung node48378->node31045 node35828 Gesamtvertrag node35828->node31045
      Mindmap Bundespatentgericht (BPatG) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundespatentgericht-bpatg-27462 node27462 Bundespatentgericht (BPatG) node31045 Deutsches Patent- und ... node27462->node31045 node27173 Bundessortenamt (BSA) node27462->node27173 node31589 Akteneinsicht node27462->node31589 node31192 Bundesgerichtshof (BGH) node27462->node31192 node29881 Bundesgerichte node29881->node27462

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Astrid Meckel
      Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Den elektronischen Rechtsverkehr mit dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA), dem Bundespatentgericht (BPatG) und dem Bundesgerichtshof (BGH) regeln sowohl einzelne Paragraphen im Markengesetz und im Patentgesetz als auch auf Grund dieser …
      Die Erkenntnis, dass die verwaltungsrechtliche Systematik im Allgemeinen auch im Patent- und Markenrecht ihre Funktionen entfalten und zur Geltung gebracht werden kann, bildet den Ausgangspunkt für die folgenden Überlegungen zu den konkreten …
      Die soeben skizzierten verwaltungsrechtlichen Systemelemente sind das Ergebnis eines seit Jahrzehnten andauernden Prozesses der Systembildung, der von Rechtsprechung und Lehre angestoßen wurde und deren Erkenntnisse zuweilen auch durch den …