Direkt zum Inhalt

Deutsches Patent- und Markenamt (DPMA)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Justiz (BMJ), Sitz in München, zuständig für die Erledigung der ihm nach dem PatG, GebrMG, MarkenG, UrhG, GeschmMG, SchriftzeichenG und HalbleiterSchG übertragenen Aufgaben, Anmeldeamt für internationale Patentanmeldungen nach dem Patent Cooperation Treaty (PCT), Aufsichtsbehörde für die Verwertungsgesellschaften und zuständig für die Veröffentlichung der Übersetzungen europäischer Patente, die nicht in deutscher Sprache vorliegen. Angegliedert sind die Schiedsstellen für Arbeitnehmererfindungen, die Schiedsstelle für Urheberrechtstreitfälle, an denen eine Wahrnehmungsgesellschaft beteiligt ist (§ 14 WahrnehmungsG). Beim Amt bestehen Prüfstellen und -abteilungen für Patente, Gebrauchsmusterstellen und -abteilungen, Topografiestelle und -abteilung, Markenstellen und -abteilungen sowie das Musterregister. Das Amt führt die Urheberrolle.

    Einsicht in Rollen, Register und Unterlagen: Akteneinsicht.

    Gebühren: Patentkostengesetz vom 13.12.2001 (BGBl. I 3656) m.spät.Änd.

    Rechtsmittelgericht: Bundespatentgericht (BPatG).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Deutsches Patent- und Markenamt (DPMA)"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Deutsches Patent- und Markenamt (DPMA) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deutsches-patent-und-markenamt-dpma-31045 node31045 Deutsches Patent- und ... node38383 Lizenz node32071 Geschmacksmuster node38383->node32071 node32781 Gebrauchsmuster node38383->node32781 node42833 Patent node38383->node42833 node33489 Firma node32633 geschäftliche Bezeichnungen node32633->node31045 node32633->node33489 node36974 Marke node32633->node36974 node34235 gewerbliche Schutzrechte node32633->node34235 node42716 Prioritätsrecht node32633->node42716 node29883 Arbeitnehmer node29883->node32071 node32071->node31045 node32071->node34235 node41220 Lizenzvertrag node41220->node32071 node41220->node32781 node32781->node31045 node32781->node42833 node49553 Zahlungsbilanz node49553->node42833 node36974->node31045 node36974->node34235 node41475 Lizenzgebühren node41475->node42833 node42833->node31045 node34235->node32781 node34235->node42833 node36351 Handelsmarke node36351->node36974 node40451 Markenidentität node40451->node36974 node54201 Omni-Channel-Management node54201->node36974
    Mindmap Deutsches Patent- und Markenamt (DPMA) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deutsches-patent-und-markenamt-dpma-31045 node31045 Deutsches Patent- und ... node36974 Marke node36974->node31045 node42833 Patent node42833->node31045 node32781 Gebrauchsmuster node32781->node31045 node32071 Geschmacksmuster node32071->node31045 node32633 geschäftliche Bezeichnungen node32633->node31045

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com