Direkt zum Inhalt

Differenzen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Unterschiede zwischen Buch- und Inventurbeständen, z.B. in der Kasse als Mehrbetrag oder als Kassenmanko, am häufigsten bei Debitoren und Kreditoren. Maßgeblich sind die inventurmäßig aufgenommenen Bestände. Differenzen sind i.d.R. auszubuchen über das Gewinn- und Verlustkonto. Eine Ursachenerklärung ist unbedingt anzustreben und ein Erfordernis der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Differenzen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/differenzen-27093 node27093 Differenzen node27020 Debitoren node27093->node27020 node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node27093->node32782 node39461 Kreditoren node27093->node39461 node41155 Maßgeblichkeitsprinzip node41155->node32782 node29620 ARIMA(p d q)-Prozess node29620->node27093 node43164 Stationarität node29620->node43164 node49715 Zeitreihe node29620->node49715 node29647 ARMA(p q)-Prozess node29620->node29647 node52111 Störterm node43164->node27093 node27224 Box-Jenkins-Verfahren node27224->node27093 node27224->node52111 node27224->node43164 node27224->node49715 node35474 Fremdwährungsforderungen node35474->node32782 node35239 Grundsätze ordnungsmäßiger Konzernrechnungslegung ... node35239->node32782 node29937 Deutscher Rechnungslegungs Standard ... node44102 Offene-Posten-Buchführung node27020->node44102 node38043 Kontokorrent node27020->node38043 node27020->node39461 node44789 Schuldner node27020->node44789 node32782->node29937 node32927 Gläubiger node39461->node32927 node39461->node38043
      Mindmap Differenzen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/differenzen-27093 node27093 Differenzen node27020 Debitoren node27093->node27020 node39461 Kreditoren node27093->node39461 node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node27093->node32782 node27224 Box-Jenkins-Verfahren node27224->node27093 node29620 ARIMA(p d q)-Prozess node29620->node27093

      News SpringerProfessional.de

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Barbara Wischermann
      Universität Bochum,
      FB Wirtschaftswissenschaft
      OStR.i.H.
      Prof. Dr. Thilo Seyfriedt
      Hochschule Offenburg, Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen
      Professur für ABWL sowie Finanzierung, Rechnungslegung und Steuern

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In Kap. 2 wird die Affective-Neuroscience-Theorie (ANT) von Jaak Panksepp vorgestellt. Es wird in diesem Kapitel gezeigt, wie interindividuelle Differenzen in basalen Emotionssystemen mit Persönlichkeitseigenschaften zusammenhängen. Zusätzlich …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete