Direkt zum Inhalt

ICC

(weitergeleitet von International Chamber of Commerce)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Abk. für International Chamber of Commerce, Chambre de Commerce International (CCI), Internationale Handelskammer; im Juni 1920 in Paris auf Initiative der Internationalen Handelskonferenz 1919 in Atlantic City gegründet; Zusammenschluss von Unternehmern und Verbänden aus Industrie- und Entwicklungsländern in mehr als 130 Ländern; nationale Komitees in mehr als 60 Staaten mit mehr als 1.500 Wirtschaftsorganisationen und über 5.000 Unternehmen. Deutsche Vertretung in Berlin.

    Aufgaben: Förderung und Verbesserung des Welthandels sowie Harmonisierung und Liberalisierung von internationalen Handelsverfahren und Geschäftspraktiken mit dem Ziel eines freien und fairen internationalen Wettbewerbs für Güter- und Kapitalverkehr. Unter Mitwirkung nationaler Komitees beschäftigt sie sich mit allen wichtigen Fragen der Weltwirtschaft.

    Organe: Der ICC-Rat (Council), der sich zweimal jährlich trifft, ist das höchste leitende Organ, in welchem die nationalen Komitees zwischen einem und drei Mitglieder in Abhängigkeit von ihrem relativen Beitrag zum Gesamtbudget entsenden. Die Geschäfte werden vom Executive Board (Verwaltungsrat), der aus mind. 15 Mitgliedern besteht, die vom Rat ernannt werden, geführt (Drei-Jahreszyklus, wobei jährlich ein Drittel der Mitglieder zurücktritt). Alle zwei Jahre tritt der ICC-Kongress zusammen, der unter einem Generalthema abgehalten wird. Zwischen dem Kongress findet eine Konferenz statt. Weitere Organe sind das Internationale Sekretariat mit Sitz in Paris, nationale Ausschüsse und Beiräte.

    ICC besitzt Konsultativ-Status beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (EU), der World Trade Organization (WTO) und der WIPO.

    Bewertung: ICC hat sich Verdienste um das Schiedsgerichtswesen erworben (ein ständiger Gerichtshof befasst sich mit Handelsstreitigkeiten) und wichtige Beiträge zu den GATT-Runden geleistet; Einsatz für den Verbraucherschutz und den Schutz des wirtschaftlichen Eigentums und im Kampf gegen kommerzielle Kriminalität.

    Mindmap ICC Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/icc-32297 node32297 ICC node35916 FCA node35916->node32297 node52731 DAP node35916->node52731 node29133 DDP node35916->node29133 node32483 EXW node35916->node32483 node30202 CPT node35916->node30202 node30149 CIF node29133->node30149 node32483->node32297 node32483->node52731 node32483->node29133 node32483->node30202 node32483->node30149 node30149->node32297 node30149->node35916 node30149->node52731 node36365 Incoterms node36365->node32297 node36365->node35916 node36365->node52731 node36365->node29133 node36365->node32483 node31575 CFR node31575->node32297 node31575->node35916 node31575->node52731 node31575->node29133 node31575->node32483
    Mindmap ICC Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/icc-32297 node32297 ICC node35916 FCA node35916->node32297 node32483 EXW node32483->node32297 node30149 CIF node30149->node32297 node36365 Incoterms node36365->node32297 node31575 CFR node31575->node32297

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete