Direkt zum Inhalt

Neue Politische Ökonomie

(weitergeleitet von Public-Choice-Theorie)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Die Neue Politische Ökonomie  (NPÖ) stellt eine Ausweitung der ökonomischen Analyse auf den Bereich der Politik dar. Im Mittelpunkt der Untersuchungen stehen politische Institutionen und das Handeln politischer Akteure. Die Vertreter der NPÖ bedienen sich verschiedener ökonomischer Methoden, bspw. der Neoklassik, der Spieltheorie, der Neuen Institutionenökonomik und der experimentellen Wirtschaftsforschung. Außerdem sind Rückgriffe auf klassische Werke der Politischen Ökonomie zu finden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Neue Politische Ökonomie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/neue-politische-oekonomie-40164 node40164 Neue Politische Ökonomie node44735 Ordnungspolitik node29229 Condorcet-Paradoxon node28816 Arrow-Paradoxon node49788 Theorie der Kollektiventscheidungen node49788->node40164 node49788->node29229 node49788->node28816 node51186 Wählersouveränität node51186->node40164 node48644 Wirtschaftsethik node44917 Ordnungsökonomik node48644->node44917 node48987 Transaktionskosten node48987->node44917 node37299 Marktkonformität node37299->node44917 node44917->node40164 node44917->node44735 node34043 Geldpolitik node34043->node40164 node33294 Europäische Währungsunion (EWU) node34043->node33294 node52304 Diffusionskurve node27893 Behörde node52304->node27893 node54139 Recht auf Vergessenwerden node54139->node27893 node40541 juristische Person node40541->node27893 node28838 Beamter node27893->node40164 node27893->node28838 node40659 Inflationsbekämpfung node40659->node34043 node45517 Spitzenrefinanzierungsfazilitäten des ESZB node45517->node34043 node38052 Keynesianismus node38052->node34043 node31569 Diktator node31569->node49788
      Mindmap Neue Politische Ökonomie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/neue-politische-oekonomie-40164 node40164 Neue Politische Ökonomie node34043 Geldpolitik node34043->node40164 node27893 Behörde node27893->node40164 node44917 Ordnungsökonomik node44917->node40164 node51186 Wählersouveränität node51186->node40164 node49788 Theorie der Kollektiventscheidungen node49788->node40164

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. rer. pol. Enrico Schöbel
      Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Plauen, University of Cooperative Education
      Dozent, Angestellter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Ziele dieses Kapitel sind: • Analyse der objektiven Faktoren unternehmerischen Handelns und ihrer Auswirkungen auf die gesellschaftliche Entwicklung. Analyseinstrumentarien sind die Neue Politische Ökonomie und die ordnungspolitische Theorie.
      Für die Analyse des politischen Willensbildungsprozesses, der auf Basis der erfassten Rahmenbedingungen stattfindet, eignet sich vor allem der Theorieansatz der Neuen Politischen Ökonomie (NPÖ). Dieser ist dem Forschungsansatz der Neuen Institutionen
      Die Neue Politische Ökonomie (NPÖ) versucht, politische Prozesse überwiegend mit Hilfe von wirtschaftswissenschaftlichen Methoden und Modellen zu verstehen, und ist die dominierende Betrachtungsweise von Politik und Verwaltung in den finanzwissenscha

      Sachgebiete