Direkt zum Inhalt

Zeitreihenmodelle

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    ökonometrische Modelle, in denen die zu erklärenden Variablen (Variable, endogene) nur als stochastische Prozesse modelliert werden. Im Rahmen ökonometrischer Analysen werden auch uni- bzw. multivariate autoregressive Modelle, gleitende Durchschnittsmodelle oder Mischformen dieser Modelle (AR(p)-Prozess, MA(q)-Prozess, ARMA(p,q)-Prozess, ARIMA(p,d,q)-Prozess, Vektorautoregressionsmodell) benutzt.

    V.a. aus der Kritik an strukturellen Modellen wegen der Identifikationsproblematik (Identifikation) werden derartige Ansätze verwendet. Vergleichbare Probleme treten jedoch auch bei diesen Zeitreihenmodellen auf. Die Wahl der jeweils maximalen Lags muss von einem auf Ex-Post-Prognosen basierenden Kriterium abhängig gemacht werden. Die Zeitreihen müssen i.d.R. Realisationen stationärer stochastischer Prozesse (Stationarität) sein. Sind die stochastischen Prozesse nicht stationär, aber kointegriert (Kointegration), erfolgt die Schätzung in Kointegrationsmodellen bzw. Vektorfehlerkorrekturmodellen, um alle Informationen zu nutzen. Andernfalls empfiehlt es sich, die Prozesse durch Differenzenbildung in eine stationäre Form zu überführen. Auf derartigen Zeitreihenmodellen basieren auch die sog. Kausalitätstests.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Zeitreihenmodelle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zeitreihenmodelle-48778 node48778 Zeitreihenmodelle node50294 weißes Rauschen node48778->node50294 node31612 AR(p)-Prozess node48778->node31612 node43164 Stationarität node48778->node43164 node44629 ökonometrisches Modell node48778->node44629 node41774 Lag node48778->node41774 node28650 Angebotsschock node28650->node31612 node36085 Kleinstquadratemethode gewöhnliche node36085->node50294 node35741 Fiskalpolitik node35741->node41774 node39245 Modell node41881 Monetarismus node38052 Keynesianismus node38052->node41774 node35055 Durbin-Watson-Autokorrelationstest node35055->node31612 node50294->node44629 node52111 Störterm node50294->node52111 node53626 DSGE-Modelle node53626->node31612 node31612->node50294 node43164->node41774 node42346 Ökonometrie node36552 Variable endogene node36552->node44629 node52094 Paneldaten und Paneldatenmodelle node30636 Daten node30636->node44629 node44629->node42346 node44629->node52094 node41774->node39245 node41774->node41881 node44852 Regressionsmodell node44852->node43164 node50522 Trend node50522->node43164 node31758 Bestimmtheitsmaß node31758->node43164
      Mindmap Zeitreihenmodelle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zeitreihenmodelle-48778 node48778 Zeitreihenmodelle node43164 Stationarität node48778->node43164 node44629 ökonometrisches Modell node48778->node44629 node31612 AR(p)-Prozess node48778->node31612 node41774 Lag node48778->node41774 node50294 weißes Rauschen node50294->node48778

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete