Direkt zum Inhalt

Spezifikation

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Informatik
    2. Ökonometrie

    Informatik

    Begriff aus dem Software Engineering; zahlreiche unterschiedliche Bedeutungen.

    1. Phase im Softwarelebenszyklus:
    (1) Synonym für Anforderungsdefinition;
    (2) Synonym für Entwurf;
    (3) je nach Phasenmodell auch eine Phase mit Aufgaben aus
    (1) und (2).

    2. Dokument:
    (1) Beschreibung des Leistungsumfangs eines Softwareprodukts; auch als Systemspezifikation bezeichnet;
    (2) Synonym für Pflichtenheft;
    (3) Definition der Aufgabe eines Moduls.

    3. Konzept bei der Softwareentwicklung: Für ein Modul wird durch die Spezifikation zunächst seine Aufgabe detailliert festgelegt (das „Was”); auf Grundlage der Spezifikation erfolgt dann die Implementierung des Moduls (das „Wie”). Ein Grundprinzip des Software Engineering fordert, dass Spezifikation und Implementierung strikt getrennt werden.

    4. Methode zur Entwicklung und Darstellung einer Spezifikation.

    Arten: informale Spezifikation, halbformale Spezifikation und formale Spezifikation.

    Ökonometrie

    Phase der ökonometrischen Modellentwicklung, in der ein wirtschaftstheoretisch begründetes und statistisch schätzbares Modell (Schätzmodell) festgelegt wird. Es werden die abhängigen Variablen (Variable, endogene) und die erklärenden Variablen (Variable, exogene) sowie deren funktionaler Zusammenhang durch die Funktionalform des Schätzungsmodells bestimmt. Die Box-Cox-Transformation ermöglicht es, die Wahl der Funktionalformen aus der Phase der Spezifikation herauszunehmen und durch die Schätzung der Funktionsformparameter zu ersetzen. Probleme können bei der Wahl der geeigneten exogenen Variablen, bei der empirischen Operationalisierung der Variablen sowie bei der Aggregation des Modells (Aggregation) auftreten.

    Die Spezifikation eines ökonometrischen Modells basiert immer auf einem ökonomischen Modell und kann daher stets nur so gut sein wie das zugrunde liegende ökonomische Modell. Die Spezifikation des stochastischen Teils des Modells geht davon aus, dass der systematische Teil des Modells korrekt spezifiziert ist. Für die Beobachtungs- und Messfehler bzw. im Regelfall für die Störvariablen werden stochastische Spezifikationen gewählt, die die Ableitung von Schätz- und Testfunktionen mit wünschenswerten Eigenschaften ermöglichen und die mit den Annahmen bez. des systematischen Teils des Modells kompatibel sind. Nicht alle diese stochastischen Annahmen sind jedoch einer Überprüfung zugänglich (Spezifikationsfehlertest). Für eine Reihe von Fällen gibt es robuste Verfahren, die nur in geringem Maße auf eine Verletzung gewisser Verteilungsannahmen reagieren. Die Spezifikation eines ökonometrischen Modells wird i.d.R. in einem aufwendigen Trial-and-Error-Prozess gefunden.
    Mindmap Spezifikation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/spezifikation-42460 node42460 Spezifikation node36552 Variable endogene node42460->node36552 node44629 ökonometrisches Modell node42460->node44629 node30653 Aggregation node42460->node30653 node31993 Implementierung node42460->node31993 node34873 Variable exogene node42460->node34873 node36552->node44629 node42346 Ökonometrie node52094 Paneldaten und Paneldatenmodelle node30636 Daten node30636->node44629 node30636->node34873 node44629->node42346 node44629->node52094 node52050 Endogenität node52050->node36552 node29378 Autokorrelation node29378->node36552 node44852 Regressionsmodell node44852->node36552 node44852->node34873 node31758 Bestimmtheitsmaß node31758->node36552 node31758->node34873 node44409 Preismanagement node44409->node31993 node41693 Konsistenz node30653->node41693 node31756 Datenredundanz node30653->node31756 node40778 Makroökonomik node30653->node40778 node43166 Programm node38670 Just in Time ... node38670->node31993 node44838 Schnittstelle node31993->node43166 node31993->node44838 node53872 Risk-Pooling node53872->node30653 node34873->node44629
    Mindmap Spezifikation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/spezifikation-42460 node42460 Spezifikation node30653 Aggregation node42460->node30653 node31993 Implementierung node42460->node31993 node36552 Variable endogene node42460->node36552 node44629 ökonometrisches Modell node42460->node44629 node34873 Variable exogene node42460->node34873

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete