Direkt zum Inhalt

Produktion

(weitergeleitet von Fertigung)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Betriebswirtschaftslehre
    2. Volkswirtschaftslehre

    Betriebswirtschaftslehre

    Erzeugung, Fertigung, Herstellung. 1. Begriff: a) Prozess der zielgerichteten Kombination von Produktionsfaktoren (Input) und deren Transformation in Produkte (Erzeugnisse, Output).

    b) In der ingenieurwissenschaftlichen Literatur wird der Terminus Fertigung für die zusammenbauende Produktion und der Terminus Erzeugung für die chemische Produktion verwendet; in der betriebswirtschaftlichen Literatur synonym.

    2. Produktion ist Gegenstand der Produktionstheorie sowie der Produktionsplanung.

    3. Formen der Produktion: Produktionstypen.

    Vgl. auch internationale Produktion.

    Volkswirtschaftslehre

    Kombination von Produktionsfaktoren (Arbeitskraft, Kapital, Energie, Rohstoffe etc.) zur Herstellung von Gütern (einschließlich Dienstleistungen). Produktion wird wegen der Knappheit der Güter vorgenommen, führt überwiegend zur Arbeitsteilung und damit zur Notwendigkeit der Koordination. Produktionstheorie ist Gegenstand sowohl der Makroökonomik als auch der Mikroökonomik.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Produktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/produktion-42040 node42040 Produktion node46645 Produktionstheorie node46645->node42040 node45920 Second Best node49952 Theorie des Zweitbesten node45920->node49952 node34801 externer Effekt node50000 Wohlfahrtsökonomik node49952->node42040 node49952->node34801 node49952->node50000 node34966 Handelsablenkung node49952->node34966 node40098 normale Kapazität node50491 wirtschaftliche Kapazität node40098->node50491 node32566 Fertigungsprogramm node45678 Stückkosten node50491->node42040 node50491->node32566 node50491->node45678 node48345 Umweltpolitik node40672 Kuppelprodukte node54555 Roboterphilosophie node54555->node42040 node45117 Recht node54555->node45117 node53895 Philosophie node54555->node53895 node54198 Robotik node54555->node54198 node47196 Wissen node54555->node47196 node51152 Umweltwirkungen der Produktion node51152->node42040 node51152->node46645 node51152->node48345 node51152->node40672 node34620 Gutenberg-Produktionsfunktion node48317 Verbrauchsfaktoren node34620->node48317 node43754 Potenzialfaktoren node45598 Produktionsfaktoren node45598->node42040 node48317->node42040 node48317->node43754 node48317->node45598 node34966->node42040
      Mindmap Produktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/produktion-42040 node42040 Produktion node54555 Roboterphilosophie node54555->node42040 node48317 Verbrauchsfaktoren node48317->node42040 node51152 Umweltwirkungen der Produktion node51152->node42040 node50491 wirtschaftliche Kapazität node50491->node42040 node49952 Theorie des Zweitbesten node49952->node42040

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
      Univ. Erlangen-Nürnberg,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
      Lehrstuhl für Industriebetriebslehre
      Ordentlicher Professor
      Prof. Dr. Marion Steven
      Ruhr-Universität Bochum,
      Lehrstuhl für Produktionswirtschaft,
      Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
      Lehrstuhlinhaberin
      Prof. Dr. Dirk Piekenbrock
      Duale Hochschule Baden-Württemberg
      seit Juni 2008 im Ruhestand

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Gelänge es, Graphen-Schichten von Graphit problemlos abzulösen, wäre ein wichtiger Schritt zur Graphen-Produktion in großen Mengen getan. Wissenschaftler haben eine solche Delamination jetzt untersucht und den Prozess grundlegend verstanden.
      Das Fraunhofer Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB ist dem „SEF Smart Electronic Factory e.V.“ beigetreten. Das neue Mitglied des Vereins ist spezialisiert auf die Entwicklung von Architekturen und Komponenten für Industrie 4.0.
      In dem Beitrag wird die in der Forschung wenig berücksichtigte Seite der Produktion von Bildungsmedien und ihrer Veränderungen beleuchtet. Auf der einen Seite tragen neue digitale Bildungsmärkte, der Wandel klassischer Schulbuchverlage zu …

      Sachgebiete

      Interne Verweise